Ich kann keinen Schritt mehr gehen.

Auf dem Weg die Treppe hinauf in meine Wohnung, hielt mich gestern ein junger Mann auf. Sagte er brauche Hilfe. Suche eine Toilette. Ich blickte mich um. Hier gab es keine Toiletten. Auf meine Frage, ob er denn groß oder klein müsse, schaute er mich verwundert und gleichzeitig betroffen an. Groß, er können keinen Schritt mehr gehen. Zwei Straßen weiter unten sind Geschäfte, vielleicht hätten die Toiletten, hier in der Nähe gibt es nichts, antworte ich ihm. Dann fiel mein Blick auf den Kindergarten. Unweit entfernt. Die müssen Toiletten haben. Er meinte er würde doch die ganzen Kinder erschrecken, wenn er da rein ginge. Ich meinte, da sind doch sicherlich Erzieherinnen, die wären nett und würden ihm sicher helfen. Er bedankte sich. Ging in Richtung des Kindergartens.

Während des ganzen Gespräches überlegte ich, ob ich ihn nicht einfach zu mir in die Wohnung bitten sollte. Ich hatte eine Toilette, die er hätte benutzen können. Aber diese Möglichkeit unterbreitete ich ihm nicht. Zog sie nicht einmal ansatzweise wirklich in Erwägung. Vielleicht war diese ganze Toilettengeschichte ja nur ein Vorwand um in fremde Wohnungen zu kommen. Und außerdem sah der junge Mann auch noch türkisch aus, oder so. Auf jeden Fall ausländisch. So hatte er keine Chance auf meine Toilette zu kommen. Niemals!

Und leider! Denn vielleicht war das einfach nur ein netter Typ in einer misslichen Lage. Und ich konnte ihm nicht helfen, weil ich es nicht wollte, weil ich es nicht konnte, weil ich es nicht wollte. Weil ich Vorurteile habe. Absolut. Vielen Dank liebe Gesellschaft, liebe Medien, liebe Nachrichten. Hoffe nur, dass ich nicht irgendwann mal in seiner Lage bin und dann auch alle denken, dass ich sie ausrauben will. In Wirklichkeit aber nur mal ganz dringend eine Toilette brauche.

13. Jan. 2012 | 17.34 Uhr | Hannover

Winterlich.

13. Dez. 2010 | 13.27 Uhr | Fotografie / Hannover

Go Go Go Kart!

Vor einer guten Woche habe ich zusammen mit meinem Papa die Go-Kart-Bahn unsicher gemacht. Durch die Kurven sind wir geheizt und haben sogar gute Plätze herausgefahren. Rundenzeit-technisch habe ich es auf Platz zwei gebracht, was für meine allererste Fahrt ja wohl nicht ganz schlecht ist. Unsere Boxenluder weiblichen Begleiter haben das Ganze netterweise mal mit der Kamera festgehalten, was es euch nun ermöglicht uns beim Kurvendriften zu zu schauen.

06. Dez. 2010 | 22.35 Uhr | Hannover / Video

Street View. Endlich!

Ich weiß noch, wie ich vor einiger Zeit durch das sommerliche New York schlenderte. Nicht direkt in der Mitte. Eher irgendwo am Rand. In einem alten und verlassenen Gewerbegebiet. Über mir verlief einer dieser Highways und der Weg vor mir war staubig und trocken. Ungefähr 45 Minuten klickte ich mich Straße auf und Straße ab und war fasziniert vom gerade vorgestellten Google Street View. Heute ist es endlich auch in Deutschland angekommen und ich bin froh, dass es so ist. Allen vermeintlichen Datenschützern kann ich nur sagen: Scheiß drauf! Ich kann mein Haus und mein Auto im Internet sehen!!!!

Aber im Ernst. Ich finde diese Datenschutz- und Privatsphärendiskussion an dieser Stelle völlig überzogen. Da haben Google und der Staat wohl weit wertvollere Informationen über mich als ein doch relativ niedrig aufgelöstes Foto meines zu Hauses. Und wenn man wirklich nicht mag, dann kann man sich ja immer noch unkenntlich machen lassen. Auch wenn man dann erst recht auffällig wird. Zum Beispiel für Einbrecher, weil man sich fragt, was derjenige wohl zu verbergen hat? So kommt es mir zumindest irgendwie vor.

18. Nov. 2010 | 12.02 Uhr | Computerdinge / Hannover / Internet

Fußwegfund.

12. Sep. 2010 | 15.01 Uhr | Fotografie / Hannover

Verpackungskompetenz.

13. Apr. 2010 | 14.14 Uhr | Allgemein / Hannover

Lokalpatriotismus.

Derzeit für unwiderstehliche 1,69€ im REWE zu erwerben. Bezieht einen lokalen Standpunkt und bringt ganz nebenbei wunderbar Einkäufe nach Hause. Musste ich haben!

01. Apr. 2010 | 12.37 Uhr | Hannover

ChickenHeart.

31. Mrz. 2010 | 20.02 Uhr | Fotografie / Hannover

Morgenstund’ hat Blut an der Hand.

Das hat man davon, wenn man, noch im Halbschlaf befindlich, anfängt Schnee zu schippen. Vielen Dank! (Bild kann man klicken für mehr Detailreichtum.)

17. Jan. 2010 | 13.14 Uhr | Hannover

Winter vorm Balkon.

16. Jan. 2010 | 19.00 Uhr | Fotografie / Hannover

Archiv

Kategorien

  • Allgemein (170)
  • Computerdinge (161)
  • Design (34)
  • Fernsehen (52)
  • Film (36)
  • Fotografie (125)
  • Hannover (59)
  • Heimat (37)
  • Internet (70)
  • Kunst (25)
  • Kurzes (21)
  • Literatur (3)
  • Musik (156)
  • Studium (4)
  • Twitter (6)
  • Video (31)
  • Version 5.0 | Angetrieben von Wordpress™ | Basierend auf Barecity | 2017.





    Impressum
    Matthias Popp
    Försterkamp 3Q
    30539 Hannover
    Telefon: 0511 - 2190265
    Mobil: 01577 - 1592024
    E-Mail: mail[at]matthiaspopp.com
    Internet: blog.matthiaspopp.com
    Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Matthias Popp (Anschrift wie oben)