Von nervigen Nachbarn und dem Entführen von Tönen.

Vor ungefähr zwei Jahren hatte ich ziemlichen Stress mit den Nachbarn von unten drunter. Ganz einfach wegen zu lauter Musik. In meiner alten Wohnung war unter mir nur der Keller und über mir waren die Leute schwerhörig. Musik aufdrehen also kein Problem. In meiner jetzigen Wohnung ist das also leider etwas anders. Kopfhörer sind für mich die meiste Zeit das Mittel der Wahl, allerdings will man die Musik ja auch ab und an mal etwas durch den Raum schicken. Problem nur, mein Subwoofer dröhnt mit seinen mächtigen Bässen hier dermaßen, dass ich ihn bereits vom Fußboden auf den Schreibtisch befördert habe, damit es nicht die ganze Zeit im 4/4-Takt nach unten durchhämmert.

Der Bassanteil an der Anlage ist natürlich bereits auf absolut Null geregelt und trotzdem klingt alles etwas hohl und dumpf und vor allem sehr bassig. Das ist ganz schlecht für’s Nachbarschaftsverhältnis, zumal die Wände und Decken hier keinem Bunker entsprechen.

Ich brauchte also einen Equalizer, mit dem ich die Bässe raus- und mehr Höhen reindrehen kann. Programme wie zum Beispiel iTunes können das natürlich recht leicht von sich aus, aber ich möchte es gerne systemweit haben, so dass, egal welches Programm einen Ton von sich gibt, das alles besser klingt und mir die Nachbarn fernhält. Mac OS hat leider keinen systemweiten EQ an Board.

Aber es gibt eine Lösung. Sie heißt Audio Hijack Pro und macht genau das, was ich will. Sie “entführt” quasi allen Sound des Rechners durch allerlei Effekte der Wahl, in meinem Falle eben nur der EQ, und gibt das ganze dann an die Anlage weiter. Fertig. Nicht mehr und nicht weniger, aber genau das, was ich dringend brauchte um nun auch endlich mal auf die Kopfhörer verzichten zu können.

28. Okt. 2010 | 16.09 Uhr | Computerdinge / Musik




    Stefan SenapeNo Gravatar

    … ja ja das gute Audio Hijack Pro, funzt aber nur im32 Bit Modus! Bitte starten Sie Ihren Brauser neu! Sonst eine feine Sache. War im Mac Bibel 2009. Leicht legal lizensiert.




Senfabgabestelle.

Archiv

Kategorien

  • Allgemein (170)
  • Computerdinge (161)
  • Design (34)
  • Fernsehen (52)
  • Film (36)
  • Fotografie (125)
  • Hannover (59)
  • Heimat (37)
  • Internet (70)
  • Kunst (25)
  • Kurzes (21)
  • Literatur (3)
  • Musik (156)
  • Studium (4)
  • Twitter (6)
  • Video (31)
  • Version 5.0 | Angetrieben von Wordpress™ | Basierend auf Barecity | 2018.





    Impressum
    Matthias Popp
    Försterkamp 3Q
    30539 Hannover
    Telefon: 0511 - 2190265
    Mobil: 01577 - 1592024
    E-Mail: mail[at]matthiaspopp.com
    Internet: blog.matthiaspopp.com
    Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV: Matthias Popp (Anschrift wie oben)